Über mich:

 

Schon in jungen Jahren verspürte ich starkes spirituelles Interesse. Ich hatte Träume, die als deja-vue Erlebnis wiederkehrten. Mein Opa besaß die Gabe des Heilens und Kartenlegens. Viele Menschen kamen zu ihm und vielen Menschen konnte er helfen. Durch ihn erfuhr ich Wege der Heilung und er lehrte mich das Kartenlegen.

Der Wunsch, heilen zu dürfen, führte mich zu Reiki.

 

Ich ließ mich in den ersten Grad und nach wenigen Monaten in den zweiten Grad einweihen. Die Reiki Seminare waren nicht so, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Ich hatte erwartet, dass sie etwas „Besonderes“ sind.

Erst nachdem ich anschließend einige Bücher gelesen hatte, wusste ich Reiki tatsächlich anzuwenden und traute mich, Freunden und Bekannten Reiki zu geben.

 

Ich entschloss mich, die Ausbildung zum Lehrer zu absolvieren und meine Seminare zu „besonderen Seminaren“ zu machen.

Im Jahre 1995 erhielt ich meinen Lehrergrad. Ich hatte schon einige Erfahrungen mit Reiki gesammelt und weihte einige Freundinnen in den I. Grad ein. Die Seminare bereiteten uns gemeinsam große Freude.

Dies ermutigte mich, öffentliche Vorträge über Reiki zu halten und weiterhin Seminare zu geben.

Um vielen Menschen zumindest die Einweihung in den I. Grad zu ermöglichen, habe ich einige Jahre Reiki Seminare an der Volkshochschule gegeben.

 

Ich selbst habe weiterhin spirituelle Seminare und Meditationskurse besucht, mich mit Engeln, Energieübertragung, Pendeln und Mineralien beschäftigt. Dies alles fließt in meine Seminare mit ein.

 

Im Laufe meines Lebens führten mich Reisen an verschiedene Kraftplätze nach Amerika, Brasilien und Thailand.

Trotz starkem Engagement in meinem weltlichen Beruf führten mich verblüffende Erfolge bei der Heilung und meine Liebe zu Reiki immer wieder auf den Weg.

 

Reiki Seminare geben zu dürfen gehört zu den schönsten Dingen im Leben, die ich mir vorstellen kann.